Expo 2010 (Shanghai)

Das Ensemble der HipHop Academy war vom 27.09. bis 03.10.2010 gemeinsam mit einer Delegation von Vertretern der Bezirksversammlung zu Gast in Hamburgs Partnerstadt Shanghai. Zu dem Shanghaier Bezirk Hongkou pflegt der Bezirk Hamburg Mitte einen engen Kontakt. 
Vor internationalem Publikum absolvierten die Tänzer Can Gülec, Franklyn Kakyire, Emefa Egblomasse und AnDy Dorawa, der Beatboxer Guido ‘G-Box’ Höper sowie der Graffiti-Künstler Stefan Schönfeld coole Showcases und Choreografien, die u.a. in Zusammenarbeit mit dem weltweit renommierten Tänzer und Choreografen Niels ‘Storm’ Robitzky entstanden sind. Eingeladen wurde die Hamburger Delegation vom Bürgermeister des Shanghaier Bezirks Hongkou, Yu Beihua. In Hongkou fand auch ein rund 60-minütiger Auftritt des Academy Ensembles, sowie ein Showact im Rahmen der Feierlichkeiten zum 61. Jahrestag der Gründung der VR China vor rund 1000 begeisterten Zuschauern. Mit zwei weiteren Auftritten im prall gefüllten Aufführungsraum des Hamburg House konnten auch die Besucher der diesjährigen EXPO die HipHop Academy Hamburg hautnah erleben.

Auf dem Programm standen aber nicht nur die insgesamt vier Auftritte. Zwei Abendessen mit dem Bürgermeister von Hongkou, der sich insbesondere durch die Fähigkeiten des Academy-Beatboxers Guido ‘G-Box’ Höper in hohem Maße begeistert zeigte, gehörten in der einen Woche ebenso dazu wie die Besichtigung wichtiger Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Die chinesischen Gastgeber führte die Delegation aus Hamburg in eine historische Tempelanlage, in ein traditionelles Teehaus sowie auf das Shanghai World Financial Center, dem höchsten Gebäude der Stadt mit einer spektakulären Skybridge auf 492m. Auch der deutsche und chinesische Pavillon auf dem Gelände der EXPO wurden besichtigt. Mit dem Besuch der Uferpromenade „Bund“ entlang des Huangpu-Flusses befand sich die Delegation zudem an einer der bedeutendsten Touristenattraktionen von Shanghai. Ließen die Dimensionen von Shanghai von Beginn an Hamburg wie eine verschlafene Kleinstadt erscheinen, so wurde den Mitreisenden die Unterschiedlichkeit der beiden Städte mit einer Führung durch den Hafen von Shanghai noch einmal mehr deutlich. Denn der Hafen von Shanghai ist einer der größten und umschlagstärksten Hafengebiete weltweit.

Mit einer Tour in die südlich von Shanghai gelegene Stadt Hangzhou machte die Reisegruppe zudem Station in einer Millionen-Metropole, die als eines der wichtigsten Teeanbaugebiete Chinas gilt. Hier besuchte die Delegation aus Hamburg eine der bedeutendsten buddhistischen Tempel, den Lingyin Tempel. Mit einem Ausflug zum West Lake und der Broken Bridge lernten sie zudem das historische Zentrum und Wahrzeichen von Hangzhou kennen. 
Mit 6 Million Einwohnern ist Hangzhou deutlich kleiner als Shanghai, das mit einer Bevölkerungszahl von fast 19 Million zu den größten Metropolregionen der Welt gehört. Während ihres Aufenthalts hier erlebten die Students und die Mitarbeiter der HipHop Academy gemeinsam mit den mitgereisten Vertretern der Hamburger Bezirksregierung nicht nur gelungene, internationale Bühnenauftritte, sondern lernten Dank des ausgefeilten Programms der chinesischen Gastgeber Hamburgs atemberaubende Partnerstadt innerhalb kürzester Zeit intensiv kennen. 
In Kürze folgen weitere News rund um das Thema Shanghai, darunter exklusive Reiseberichte der Academy-Students zu ihren ganz eigenen Erfahrungen und Erlebnissen im fernen Osten.

[Quelle: http://www.hiphopacademy-hamburg.de]

[Foto: Can Gülec, http://www.canguelec.de]

Written by Can Gülec

Hi Leute, schaut euch in Ruhe meine Page an, habt Spaß und vielleicht hat der ein oder andere Lust mein Blog zu kommentieren?!